Globales Lernen

Als eine der ersten berufliche Schulen in Hamburg haben wir uns dem Ziel gewidmet, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Globales Lernen (GL) in den Lernfeldunterricht aller Bildungsgänge an unserer Schule zu integrieren. Wir haben einen allgemeinen Orientierungsrahmen geschaffen der aufzeigt, wie sich ein solcher Unterricht umsetzen und gestalten lässt. BNE und GL sind konsequent unseren Curricula verankert. Dieser pädagogische Ansatz hat bei uns Tradition. Bereits zwei Mal haben wir für unsere Bemühungen rund um globales Lernen und Nachhaltigkeit den Schulpreis unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten gewonnen (http://www.gsechs.de/images/medien/news/schule/schulpreis2018/Schulpreis2018.mp4). 

Ein Bericht dokumentiert, wie wir die vereinbarten Ziele erreicht und einzukunftsweisendes Konzept erarbeitet haben, um umweltverträgliches und faires Wirtschaften in die Berufliche Bildung zu integrieren. Dokumentation_Globales_Lernen_in_der_Beruflichen_Bildung.pdf

Für unsere Netzwerkarbeit hat die Deutsche UNESCO-Kommission und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Gsechs erneut ausgezeichnet. Die Jury begründete ihre Entscheidung für die Hamburger Schulen, die sich im Dachverein „Forum zum Austausch zwischen den Kulturen“ organisieren: „Das Forum kooperiert bereits seit vielen Jahren als Netzwerk und wächst dabei stetig weiter. Neben einer Vielzahl erfolgreich abgeschlossener Projekte sind die breitgefächerten Mitwirkungs- und Gestaltungsangebote für Schülerinnen und Schüler als vorbildlich hervorzuheben.“

BNE Netzwerk Auszeichnung 2018 19Andere Berufsschulen sind eingeladen unserem Weg der Implementierung von BNE und GL in der Schule zu folgen. Ein Leitfaden gibt konkrete Umsetzungshinweise: Leitfaden_BN_GL.pdf

In unserer Arbeit orientieren wir uns dabei am "Orientierungsrahmen Globale Entwicklung".

Wir stehen bei unserer Arbeit im engen Austausch mit dem Forum zum Austausch zwischen den Kulturen e.V. Der Verein unterstützt die BNE/GL-Bemühungen mehrerer beruflicher Schulen in Hamburg und unterhält eine intensive partnerschaftliche Beziehung zu Institutionen in Mosambik (http://www.forumzumaustauschzwischendenkulturen.de).