FOS entwickelt Essgewänder

Zu Tisch bitte!

Unsere Art, eine Mahlzeit einzunehmen, hat sich im Laufe der letzten Jahre extrem verändert. Gegessen wird meist nur noch unterwegs und im Stehen. Fast Food und die schnelle Mahlzeit to go erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Darunter leidet nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Geschmacksnerven verkümmern durch die Vereinheitlichung der Nahrungsmittelproduktion und den Konsum von Fertiggerichten. Anstatt sich wie früher mit Freunden und Familie während des Essens auszutauschen, essen wir zu Hause, im Büro oder auch in der Schule mit Blick auf das Smartphone, das Tablet oder den Laptop. Unsere Aufmerksamkeit gilt nicht mehr den Nahrungsmitteln, sondern die Mahlzeit selbst verkommt dabei nur noch zur reinen Nahrungsaufnahme.

Die Auswahl von Nahrungsmitteln und die Art und Weise, wie, wann, wo und mit wem Mahlzeiten an der Gsechs eingenommen werden, beschreiben die „Esskultur“ in unserer Schule. Im „Nahrungsraum Gsechs“ gibt es besondere Gegebenheiten in Bezug auf die Nahrungsaufnahme, welche analysiert und hinterfagt werden sollten.

Das Ergebnis ist eine Kollektion von Essgewändern, eine nachhaltig produzierte Tisch-Sitz-Ergänzung sowie ein Rückmeldesystem zum Essen in der Schulkantine. Alle Objekte werden am 27.02.2018 um 14:00 Uhr in der Caféteria der Gsechs (Richardstraße 1, 22081 Hamburg) vorgestellt  - und können hier z. T. bereits bestaunt werden.

fos popup2019